K-K-K ist eine non-profit Ausstellung, damit ist gemeint, dass es keinerlei wirtschaftliches Interesse für diese Veranstaltung gibt, im Mittelpunkt steht den Veranstaltern, die Präsentation von Kunst. Den Künstlern steht es natürlich frei, ihre Werke zu verkaufen, es ist geradezu gewünscht, sie zum Verkauf anzubieten. Ist doch auch immer die Absicht einer Ausstellung, für den Künstler, neben der Präsentation seiner Werke, auch die wirtschaftliche Anerkennung seines Schaffens. Natürlich besteht hierzu jedoch auch kein Zwang.

Westfalen Blatt

Vielen dank an das Westfalenblatt und vor allem Herrn Uffmann. Der Artikel war übrigens auch in der OWL am Mittwoch

 

Brake Aktuell

Hier der netterweise in Brake Aktuell erschienen Artikel, leider ist das Schreibdatum etwas länger her, weshalb die Anzahl der Ausstellenden Künstler nicht ansatzweise mehr passt, aber wer konnte das zu der Zeit wissen? (Die Werbung habe ich mal ausgeschnitten)